Descrizione immagine

Urlaub in der Romagna, am Strand von

Misano Adriatico, mit Blick auf 50 km Küste

facebook-lungomare-ico.jpg  facebook-lungomare-ico.jpg  tripadvisor-lungomare-ico.jpg 

INFO & BUCHUNG: info@lungomarerelax.it

  (+39) 0541.612595 - (+39) 328 866 0749

ERKUNDEN SIE DIE UMGEBUNG

 

Erfahrungen und Emotionen rund um Misano Adriatico

Mehr als Meer und Strand...


Auf dem Weg vom Meer ins Hinterland begegnet man grünen Hügeln und malerischen Dörfern. Entdecken Sie die Gegend mit ihrer spannenden Kultur, Natur und Kochkunst zu Fuß, mit dem Mountainbike oder zu Pferd.

 

Von Misano Adriatico aus können beeindruckende Ausflugsziele wie z.B. der Parco Naturale del Monte San Bartolo (Naturpark Monte San Bartolo) schnell erreicht werden. Von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick über den ganzen Golf. In der Nähe liegt die Burg Gradara, die mit der Legende von Paolo und Francesca verbunden ist.

 

Die Golf-Fans können sich über den Riviera Golf Club in San Giovanni in Marignano freuen – einen international renommierten 18-Loch-Parcours mit Übungsplatz, der nur wenige Minuten vom Lungomare Relax entfernt ist und auf dem wichtige Wettbewerbe stattfinden.

 

Im Valle del Conca (Concatal) kann man die malerischen Dörfer Saludecio und Mondaino sowie die imposante Burg von Montefiore besichtigen. Im Valmarecchia (Marecchiatal) befinden sich die Burg von Verucchio, die Festung San Leo und das Schloss von Montebello in Poggio Torriana.

 

In Rimini sind wichtige kulturelle Sehenswürdigkeiten zu finden, z. B. der Augustusbogen, die Tiberiusbrücke, der Dom Tempio Malatestiano, der Domus del Chirurgo und das bedeutende Stadtmuseum.

 

In der Nachbarregion Marken, der Heimat von Rossini und Raffael, liegt die Renaissancestadt Urbino im wunderschönen Gebiet von Montefeltro. Ebenso wie die Stadt Ravenna in der Romagna, die uns in die Zeit von Byzanz zurückversetzt, hat sich auch Urbino um den Titel der europäischen Kulturhauptstadt 2019 beworben. Ravenna, sowie andere historische Orte in der Nähe von Misano Adriatico, wurden bereits von Dante Alighieri zitiert.

 

All das wird Sie bereichern mit Emotionen, Wissen und Entspannung.


 

 

GRADARA

Descrizione immagine

Gradara liegt nur wenige Minuten von der Küste entfernt in der Region Marken. Das sehr beliebte Ausflugsziel zählt zu “I borghi più belli d’Italia” (die schönsten Dörfer Italiens) und wurde vom Italienischen Touring Club mit der "Bandiera Arancione" (orange Flagge) ausgezeichnet.

 

Die imposante Burganlage ist historischer Schauplatz der legendären Liebesgeschichte zwischen Paolo und Francesca, durch die Gradara auf der ganzen Welt bekannt wurde.

 

Das Gebiet von Gradara ist von Olivenhainen und Weinbergen geprägt und besitzt auch eine alte kulinarische Tradition. Der Bau der Burganlage wurde im 12. Jahrhundert von Pietro und Ridolfo De Grifo begonnen. Später herrschten hier die Familien Sforza und Della Rovere.

 

Heute können die Besucher von Gradara die Rocca Malatestiana von außen besichtigen, sowie die Säle im Inneren des Gebäudes, die sich durch eine gut erhaltene historische Architekur auszeichnen. Wer die Wehrgänge entlanggeht, kann ein einzigartiges Panorama genießen, das sowohl am Tag als auch bei Sonnenuntergang und in der Nacht Emotionen und Entspannung verspricht.

 

In Gradara, dessen Museum Exponate aus 1500 Jahren Geschichte sammelt, werden viele Events organisiert, wie die spektakuläre Belagerung der Burg als absoluter Höhepunkt des Burgsommers, “Giovedì al castello” (der Burgdonnerstag), “Solsfizio al castello” (Mittwoch der kulinarischen Nachhaltigkeit), The Dragon Castle, “Gradara d'Amare” (Gradara zum Verlieben) e il “Castello di Natale” (die Weihnachtsburg) -allesamt ideal für die ganze Familie.

 



MONDAINO

Descrizione immagine

Von Mondaino im Valle del Conca (Concatal) aus blickt man auf die Adria und auf das Montefeltro.

 

Im Laufe der Geschichte waren hier zunächst die Umbrier und später die Römer, welche die Bande des Ortes mit Diana, der Göttin der Jagd, begründeten. Das Gebiet wurde Mons Damarum genannt, weil hier die Damhirsche weideten. Der Name wurde dann zu Mondaino und das Dorf erlangte mit der Familie Malatesta immer mehr an Bedeutung.

 

Durch die Porta Marina betritt man einen beeindruckenden, halbkreisförmigen Platz im neoklassizistischen Stil, der gerne für wichtige und historische Veranstaltungen genutzt wird. Außerhalb der Stadtmauern ist die Gegend geprägt von der Natur und dem ländlichem Ambiente zwischen Hügel und Meer, gespickt mit grünen Wiesen und Feldern.

 

Wenn man Mondiano und die umliegenden Dörfer zu Fuß oder mit dem Rad erkundet, hat man den Eindruck, in die Vergangenheit zurückversetzt zu werden.

 

In Mondaino findet man die “Ghiottoni” (Leckermäuler) von Fabio Tombari, dem bekannten Schriftsteller von ironischen Geschichten über das Leben auf dem Land. Die Ghiottoni kommen beim “Palio del Daino”, der wichtigsten Veranstaltung des Sommers, und beim Herbstfest “Fossa Tartufo e Cerere” (Grube Trüffel und Ceres), wenn die gerade gesammelten Trüffel, das frisch gepresste Olivenöl und der neue Grubenkäse präsentiert werden, voll auf Ihre Kosten.

 


MONTEFIORE CONCA

Descrizione immagine


Montefiore Conca liegt in einer strategischen und wunderschönen Lage. Das Dorf zählt zu “I borghi più belli d’Italia” (die schönsten Dörfer Italiens) und wurde vom Italienischen Touring Club mit der "Bandiera Arancione" (orange Flagge) ausgezeichnet. Die Hochburg von Montefiore ist ein imposanter und faszinierender Bau aus der Epoche der Familie Malatesta, die von hoch oben über das Valle del Conca (Concatal) herrschte. Die Burg ist von Land und Wald umgeben, am Horizont sieht man das Blau der Adria sowie die kleine Stadt Morciano di Romagna am Fuß des Hügels.


 


Montefiore Conca ist zu jeder Jahreszeit ein schönes Reiseziel. Hier kann man die alten Wanderwege zu Fuß, zu Pferd oder mit dem Rad entdecken. Die Wege führen von Pedrosa aus nach Gemmano und zu den Grotten von Onferno – entweder durch die Hügel hindurch oder entlang des Bachs Ventena.


 


Es gibt zahlreiche Veranstaltungen, wobei die wichtigste die “Rocca di Luna” (Mondburg) im Sommer mit Kunst und Aufführungen ist. Im Herbst finden önogastronomische Events mit den Düften und dem Geschmack der Erde statt. Im Winter und zu Weihnachten lockt die lebende Krippe von Montefiore Conca immer viele Besucher an.


 

REPUBLIK SAN MARINO

Descrizione immagine

Die Republik San Marino ist die älteste Europas. Sie liegt auf dem Monte Titano, der auch von der Küste von Misano Adriatico aus gut zu erkennen ist. Der Berg prägt das Gebiet und ist gemeinsam mit dem historischen Stadtzentrum seit 2008 UNESCO Weltkultur- und Weltnaturerbe.

 

Im Verhältnis zur Einwohnerzahl hat San Marino die größte Anzahl von Besuchern. Sie werden von der Altstadt angezogen. Hier gibt es viele Einkaufsmöglichkeiten, alte Plätze, Paläste, Museen, Kirchen und mittelaterliche Steinhäuser, die gut erhalten sind.

 

Die drei Burgen auf dem Gipfel des Monte Titano sind durch Wehrmauern und -gänge miteinander verbunden, und von hier aus kann man ein wunderschönes Panorama genießen. In diesem alten Land gibt es neun Burgen, die die neun Gemeinden der Republik darstellen. Jede von ihnen birgt viele Überraschungen für die Besucher.

 

Viele hochkarätige Kultur-, Brauchtums-, Musik-, und Sportveranstaltungen locken das ganze Jahr über ein internationales Publikum nach San Marino.

 


SALUDECIO
Descrizione immagine

Saludecio liegt auf sanften und fruchtbaren Hügeln im Concatal. Nachweislich war es bereits zur Zeit der Römer und danach im Hochmittelalter ein wohlhabendes und einflussreiches Dorf. Hier lebte einst der Heilige Amato Ronconi, dem auch die Pfarrkirche und ein Museum gewidmet sind.

 

Da der kleine Ort sowohl von den Malatesta als auch den Montefeltro beansprucht wurde, und heftig umkämpft war, wurde er in der Zeit vom 14. bis 16. Jh. durch eine Burg und eine Wehrmauer gesichert. Nach den Malatesta ließen einflussreiche und vermögende Familien imposante Palazzi errichten, und lokale Künstler und Intellektuelle wie z.B. Guido Cagnacci erlangten große Berühmtheit. Mit dem Bau einer großen Kirche wurde Saludecio der wichtigste Ort im Tal.

 

Die gepflegte Altstadt ist ein kunsthistorisches Kleinod, dessen schlichte, beinahe strenge Eleganz in harmonischem Kontrast zur sanften Hügellandschaft steht. Das Ortsbild wird von beeindruckenden Palazzi, interessanten Sakralbauten und einfachen Häusern geprägt.

 

Der traditionelle Kräutermarkt “SalusErbe” und auch das dem 19. Jahrhundert gewidmete “800 Festival” sind ebenso wie das Schwarze Theater-Festival “800NNT” die wichtigsten Events. Mit seinen wunderschönen, äußerst sehenswerten Wandmalereien anlässlich des Festivals zählt Saludecio auch zu den italienischen “Städten der bemalten Mauern”.

 

 


SAN LEO
Descrizione immagine

San Leo zählt zu den “I borghi più belli d’Italia” (schönsten Dörfer Italiens) und wurde vom Italienischen Touring Club mit der Orangen Flagge ausgezeichnet. Es wurde schon von Dante Alighieriin der Göttlichen Komödie erwähnt und hat dem Montefeltro seinen Namen gegeben. 

 

Bereits im 3. Jahrhundert v. Chr. erbauten die Römer auf dem höchsten Punkt des massiven, steil abfallenden Felsens eine Befestigungsanlage, die in der Folge weiter ausgebaut wurde, und große strategische Bedeutung erlangte. 

 

Das kleine Dorf unter der Festung ist in seiner ursprünglichen Schönheit im romanischen Stil erhalten geblieben, und man kann die kleine Pfarrkirche, die Kathedrale und den Glockenturm, sowie einige aus der Renaissance stammende Prunkbauten wie den Medici-Palast (in dem sich ein Museum für sakrale Kunst befindet) und den Palazzo Della Rovere (Gemeindeamt) bewundern. 

 

Der Hautplatz des kleinen Dorfes ist nach Dante Alighieri benannt, der hier ebenso als Gast weilte wie der Heilige Franz von Assisi. Auf dem Gipfel des Felsens erhebt sich die Festung von Francesco di Giorgio Martini, in der Giuseppe Balsamo – besser bekannt unter dem Namen Graf von Cagliostro – bis zu seinem Tod eingekerkert war. 

 

Neben dem San Leo Festival zieht auch die Veranstaltung AlchimiAlchimie jeden Sommer zahlreiche esoterikinteressierte Besucher an.



URBINO

Descrizione immagine

Die in ihrer ganzen Schönheit erhaltene Renaissancestadt Urbino wurde 1998 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt, und ist ein touristischer Hauptanziehungspunkt für Kulturreisende aus der ganzen Welt.

 

Urbino hat römische Ursprünge und wurde unter dem Herzog Federico da Montefeltro zu einer modernen, aufgeklärten Stadt. Hier wurde auch der Renaissancemaler und Architekt Raffael Sanzio geboren, dessen Wohnhaus besichtigt werden kann.

 

Der von Federico da Montefeltro erbaute Herzogspalast ist mit seinen wunderschönen Räumen, der berühmten Fassade mit den Türmchen und dem charakteristischen Hof ein architektonisches Meisterwerk. Er beherbergt die Kunstsammlung Galleria Nazionale delle Marche mit den Werken von Piero della Francesca, Laurana und Raffael.

 

Sehenswert sind auch die aus dem 15. Jahrhundert stammenden Fresken im Oratorium San Giovanni, der Dom und das Theater Sanzio.

 

Auch wenn sich die Besichtigung der Stadt und des Zentrums auf Grund der Steigungen als relativ anstrengend erweist, wird der Besucher durch die architektonische Schönheit und die herrlichen Ausblicke auf das Montefeltro mehr als belohnt. Urbino ist auch Sitz einer angesehenen Universität und war Kandidat zur Kulturhauptstadt Europas 2019. Unter den zahlreichen Veranstaltungen soll hier als Beispiel das Herzogsfest “Festa del Duca” erwähnt werden. Hoch interessante Ausstellungen und Events zeugen von der Präsenz bedeutender Vertreter der italienischen Kunst- und Kulturszene wie Vittorio Sgarbi.

 


VERUCCHIO

Descrizione immagine

Die vom Italienischen Touring Club mit der "Bandiera Arancione" (orange Flagge) ausgezeichnete “Wiege der Malatesta” liegt auf den ersten felsigen Anhöhen. Verucchio ist nicht nur ein sehr schönes Dorf, sondern hat auch eine beeindruckende Burg, von der aus man einen wunderbaren Rundblick auf die Berge, die Hügel, und über die Ebene bis zum Meer genießen kann.


Hier lebte Mastin Vecchio, “der Hundertjährige”, Stammvater der Malatesta, der auch von Dante Alighieri in der Göttlichen Komödie erwähnt wurde. Lange vorher, zwischen dem 10. und dem 6. Jh. v. Chr. war hier eine Siedlung, die der eisenzeitlichen Villanovakultur zugeschrieben wird, und von der zahlreiche Ausgrabungen, Gräberfelder sowie wertvolle Fundstücke zeugen, die im Archäologischen Museum in einem alten Augustinerkloster ausgestellt sind. Weitere Sehenswürdigkeiten von Verucchio sind das Tor Porta del Passarello, die Stiftskirche und die romanische Pfarrkirche.

 

Bei einem Spaziergang durch die Altstadt kann man deutlich das mittelalterliche Ortsbild und die wichtige Rolle der Malatesta erkennen, die den Grundstein für den späteren sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Aufstieg des Ortes legten. Heute ist Verucchio auch ein beliebtes Ziel für Freunde des Golfsports, denn der Rimini Golf Club betreibt hier auf dem herrschaftlichen Landgut Tenuta Amalia einen sehr schönen 18-Loch-Platz mit Clubhaus und Übungsplatz.

 

Der Veranstaltungskalender lässt mit zahlreichen Kultur-, Musik- und Brauchtumsveranstaltungen sowie beliebten Kulinarik- und Weinfesten keine Wünsche offen. Der wohl wichtigste Termin ist das “Verucchio Festival” im Juli unter der künstlerischen Leitung von Ludovico Einaudi.

Wir haben einen Traum und wir wollen, dass Sie ihn miterleben können.

Lungomare Relax di Ba.Ma s.a.s.  -  p.iva 01986200408  -  via Litoranea Sud, 27  -  47843 Misano Adriatico (RN)  -  Italia  -  website performed by Diego Olivieri

Privacy Policy